In der Region Tübingen gibt es ein paar hübsche Baggerseen – bei Kirchentellinsfurt und bei Hirschau. Bei beiden gibt es regelmäßig Streit ob man in den Seen tauchen darf oder nicht … Also: Man darf (und das ganz ohne Tauchkarte ;) )

Mich haben die Gerüchte um Tauchverbote, Pacht, etc der Seen genervt und ich habe beim Landratsamt Tübingen (als zuständiger Behörde) angefragt. Folgende Antwort habe ich von denen erhalten:

Das Tauchen in den Baggerseen in Hirschau und Kirchentellinsfurt ist im Rahmen des Gemeingebrauchs zulässig.
Am Baggersee Kirchentellinsfurt ist in der Zeit vom 01.03. bis 31.10 die Ausübung des Gemeingebrauchs auf der westlichen Seehälfte und auf einem Streifen im Abstand von 8 m zum südlichen Seeufer untersagt. Die entsprechenden Hinweisschilder am See sind zu beachten.

Die Auflagen im Baggersee Kirchentellinsfurt haben Naturschutzgründe (beispielsweise gibts am Westufer Nistplätze von Vögeln) – das die Auflagen eingehalten werden sollte also eigentlich selbstverständlich sein. Das Ganze ist am See direkt auch ausreichend beschildert und offensichtlich.

Ich würde mich freuen, wenn wir da noch möglichst lange tauchen könnten … also bitte liebe Taucher: Haltet euch an die elementarsten Höflichkeitsregeln … (Leider ist der Hinweis nötig. Im Streit zwischen manchen lokalen Anglern und einigen Tauchern ist leider schon viel böses Blut entstanden.

  • Schneidet keine Angelschnüre durch. Im Ernst: Wenn ihr euch nicht gerade drin verfangt stören die Schnüre euch ja nicht. Im Zweifelsfall: Haltet einfach Abstand von den Anglern, ist für beide Seiten entspannender.
  • Die Seen werden überwiegend von ganz normalen Badegästen genutzt, die da einfach entspannen und schwimmen wollen … also nehmt Rücksicht! Blast eure Atemregler nicht lautstark aus (das geht auch leise), baut eventuelle Kompressoren nicht direkt am See auf, ärgert Schwimmer und Luftmatrazensegler nicht. Meistens gibts einen Einstieg der relativ leer ist – nutzt doch einfach den :)
  • Beachtet die Naturschutzhinweise. Ehrlich: Das kann man nicht oft genug sagen. Es gibt Einstiegsstellen in den See, man muss also nicht durchs Schilf reingehen.
  • Zumindest in K'furt gibts einigen Bötchenverkehr – Vorsicht also beim Auftauchen … (oh und hier gibt es nur kostenpflichte Parkplätze)

Die Sichtweiten in den Seen sind sowieso zumeist unterirdisch … es sind trotzdem die einzigen Seen hier in der Ecke :)

Ein paar weitere Informationen zum Baggersee Hirschau

Und zu Kirchentellinsfurt:

Meines Wissens nach sind die nächsten beiden Tauchschulen / Füllmöglichkeiten übrigens das Aquamarin und Tauchsport Tübingen & Schondorf.

Update: Jawohl, es wird ein Update geben ;) Ich komme aber erst Ende April dazu, wieder in die örtlichen Baggerseen zu hüpfen. Dann gibts wieder Neues.

Wichtig August 2011: Am Baggersee Kirchentellinsfurt hat es derzeit Wetter-bedingt Blaualgen (Tagblatt vom 20.08.2011) - entsprechend wird vorm Baden gewarnt. Ich streiche das hier, wenn die Laborbefunde neues ergeben oder sich das Problem erledigt hat.

In Hirschau steht die Wasserpest aktuell extrem hoch .. das ist beim Tauchen etwas lästig. Hoffentlich wirds nächstes Jahr besser.

Blog reactions

No reactions yet.

Creative Commons Attribution 3.0 Germany
This Work, Tauchen in den Baggerseen Kirchentellinsfurt/Hirschau, by Sebastian Nerz is licensed under a Creative Commons Attribution license.

Flattr