Ade Firefox?

19. Januar 2010 - 10:00 |

Lange Zeit war ich ein begeisterter Firefox-Anwender - der Browser war (relativ) schlank, (relativ) schnell, (relativ) gut konfigurierbar - und er hatte eine unglaublich wertvolle Reihe von Erweiterungen. Wie heißt es in der Werbung so treffend? Es gibt eine Extension dafür (oder so ähnlich).

Aber mittlerweile ist die Begeisterung verloren gegangen ... die Fälle, in denen Firefox einfach nicht so tut wie es soll häufen sich. Es begann damit, dass unter Linuxplötzlich manche JavaScript-Links nicht mehr funktionierten - und damit kann ich manche Administrationsmenüs nicht mehr verwenden. Dann begann Firefox sich nicht mehr richtig zu beenden (er war zwar geschlossen, aber irgendwo lief immer noch ein einsamer Firefox-Prozess.

Okay, das Problem war lösbar - ein Starterskript, der erst alle Firefox-Prozesse killt (killlall -KILL) und dann ein neues Fenster startet. An das "Firefox wurde nicht richtig beendet"-Fenster gewöhnt man sich relativ schnell.

Aber irgendwie .. es hat genervt. Und die JavaScript-Links funktionierten weiter nicht. Und neuerdings stirbt Firefox häufiger mal. Und jetzt reicht es mir. Ich habe die neuesten Stable-Releases von Firefox, ich habe ein relativ sauber konfiguriertes Debiansystem (und die restliche Software funktioniert problemlos) - ich habe keine Lust mehr. Ich werde weiter neue Firefox-Releases testen - vielleicht kommt ja mal was Neues, besser funktionierendes raus. Aber bis dahin: Tschüss Firefox.

Weiß jemand einen anderen Browser? Ich will Ad-Unterdrückung, eine mittlere Maustaste zum scrollen, Mouse Gestures (möglichst konfigurierbar) und ein gutes Twitter-Plugin.

Update: Google Chrome scheint beinahe alles zu können .. bis auf die mittlere Maustaste zum scrollen. Mist. Oh und es sollte mich eigentlich nerven wenn Cookies kommen .. Noch ein Minus.

Blog reactions

No reactions yet.
Tags:

Flattr